Zurück

Geoinformation Lab

Problemstellung

Labore sind in vielen Bereichen der Ingenieur-, Umwelt- und Naturwissenschaften unverzichtbarer Bestandteil der Ausbildung, Forschung und Entwicklung. Das klassische Laborverständnis wurde inzwischen auch erfolgreich in Bereichen der Stadtentwicklung (z.B. Urban Office) oder auch der Data Science (SDIL) und Informatik angewendet. Das Geoinformation Lab soll diesen Laborgedanken auf den Umgang mit Geodaten, Werkzeugen und Methodensammlungen übertragen.

 

Projektziel

Ziel des Projektes sind die Konzeption und der Aufbau eines Geo- und Umweltdatenlabors (Geoinformation Lab) zu Demonstrations-, Forschungs- und Entwicklungszwecken. Im Rahmen dieses Datenlabors sollen Sensor- und Geoinformation für Lern- und Entwicklungszwecke zur Verfügung gestellt werden.  Zusätzlich sollen auch Lernmaterialien, Tutorials und Anleitungen, ebenso wie Werkzeuge zum Umgang mit den Daten angeboten werden.

 

Durchführung

Im ersten Schritt werden mit Transfer- und Vernetzungsaktivitäten die Bedarfe und bisherigen Angebote im Bereich eines regionalen Datenlabors entwickelt. Auf dieser Basis wird dann die prototypische Umsetzung eines Datenlabors, inklusive der Bereitstellung einer allgemein zugänglichen Daten-Plattform samt Demonstratoren und Toolsammlungen für den Forschungs- und Knowhow-Transfer durchgeführt. Zusätzlich werden sowohl die Entwicklung und Verstetigung eines Aus- und Fortbildungsangebotes als auch eines nachhaltigen Betriebs- und Betreibermodells für das Geoinformation Lab angestrebt.

Projektvolumen

131.400 € 

Projektlaufzeit

05/2019 - 12/2020

Projektbearbeitung

Netzwerk Geoinformation der Metropolregion Rhein-Neckar e.V., Mannheim

Fördergeber

Klaus-Tschira-Stiftung

Ihr Ansprechpartner
TOP